Frühjahrsmüdigkeit: Es geht auch ohne!

WAS PASSIERT IN DEINEM KÖRPER?

Im Winter läuft in der Natur alles etwas langsamer, viele Tiere sind im Winterschlaf und auch die Temperaturen lassen keine Blümchen sprießen. Unser gut angepasster Körper ist ebenfalls auf den Winter angepasst und muss sich in den Frühlingsmonaten erstmal wieder neu sortieren. Das geschieht in jedem Körper zu einem anderen Takt. Bei dem einen geht es schneller, beim anderen langsamer. Zusätzlich machen die Temperaturschwankungen dem Körper zu schaffen.

WAS KANNST DU DAGEGEN MACHEN?


Bewegung
Eben nicht wieder hinlegen! Im Frühling solltest du deinen Körper durch viel Bewegung in Schwung bringen, aber auch hier mit Bedacht arbeiten. Steigere dich jeden Tag ein wenig mehr, so kann sich der Körper an den Jahreswechsel gewöhnen und die Müdigkeit hat keine Chance! Wenn du das ganze Jahr über sportlich aktiv bist wird dein Körper mit den Jahreszeitwechseln generell besser zurechtkommen.

Sonne
Dein Körper sehnt sich nach der Sonne. Daher solltest du zum Beispiel auch die Mittagspause nutzen um einige Schritte vor die Tür zu machen. 

Tagesrhythmus
Wenn es dein Alltag zulässt ist es am besten, wenn du deinen Rhythmus an die Sonne ausrichten kannst. Mit den ersten Sonnenstrahlen aufzustehen kann für deinen Körper Goldwert sein! So hast du einen natürlichen Wecker. Sobald es abends dunkel wird weiß dein Körper: Es ist Zeit ins Bett zu gehen.
 
Wechselduschen
Starte doch morgen früh mal mit einer heiß-kalten Wechseldusche! Damit werden dein Kreislauf und dein Stoffwechsel angeregt. Dies kann Wunder wirken und tut zusätzlich auch deiner Haut gut! 

Join the list

Abonniere unseren Newsletter und erhalte einen 10% Gutschein